Einige Kritiken der letzten Zeit

Der Feinschmecker 2016/2017: "Die 750 besten Weine aus DEUTSCHLAND"

 

Im Weinbaugebiet Rheingau wird in der Kategorie "2015 Riesling Kabinett und Riesling Spätlese" unser Spätlese EEE trocken in der Bestenliste auf Platz zwei geführt.

 

Feinschmecker 2017 pdf

 

Gault Millau 2017:

 

Zitat: "Hier geht es weiter aufwärts!....

 

...zwei Weine aus der Johannisberger Hölle zeichnen sich besonders aus. Der von Holz und dunklen Beeren geprägte, schmelzig saftige Scha-to-Marie und der geschliffene La Déesse mit gutem Fluss und klarer Länge. Bei den 2015er Weißweinen gefiel uns die »EEE« genannte trockene Spätlese aus dem Kläuserweg." Zitat Ende

 

Landesweinprämierung 2016

 

Bei der Ausscheidung zum Landessieger der Spätburgunder mussten wir uns nur einem Großen Gewächs VDP geschlagen geben. Platz zwei für

 

Schamari-Mühle

2012er PINOT NOIR

Johannisberger Hölle Spätlese

 

Hier geht's zum Preisträgerverzeichniss (Seite 23):

www.weingenuss-im-kloster.de/fileadmin/user_upload/Booklet/LWP2016.pdf

 

 

 

Mein schönes Land 09/2016

 

Im Bericht über den Rheingau, die Klöster und die Dichter heißt es:

 

ZITAT" Idyllisch zwischen Rebhängen liegt das Weingut Schamari-Mühle bei Johannisberg. Der Gutsauschank mit den ausgezeichneten Weinen des Hauses

( Riesling, Chardonnay und Spätburgunder) lockt die Genießer"

 

 

Fallstaff 02/2016

 

92 Punkte und einen Platz unter den besten der Verkostung: " Spätburgunder Weine vom Schieferboden" .

Hier findet sich der 2010er Assmannshäuser Höllenberg der Schamari-Mühle auf Augenhöhe mit Weinen namhafter deutscher Spitzenbetriebe.

 

 

falstaff Best of Pinot vom Schiefer

 

 

Gault Millau 2016

 

neu in der Riege der zwei Trauben Betriebe:

 

der Gault Millau Wineguide Deutschland 2016 schreibt über uns::

 

"Schon die letzten beiden Jahrgänge lobten wir die hervorragenden Rotweine. Die aktuelle Kollektion des aus Schweden stammenden Erik Anderssons ist in diesem Jahr so gut wie nie. Vor allem die Rotweine aus zum Teil zuvor an Chat Sauvage verpachteten Weinbergen sind vorzüglich.

 

Besonders die Weine der Johannisberger Hölle: Die Spätlese aus der Nonnenhölle zeigt sich mit eleganter, kühler Fruchtfülle mit roten Beeren, während La Déesse ein fein umrissener Pinot im klassischen Stil ist.

 

Bei den Weißen gefallen uns der unbekümmerte, pikant-traubig schmeckende Muskateller sowie der im Holzfass ausgebaute Scha-to-Marie, der zwar noch immer mit der feinen Restsüße spielt, aber dafür saftige Rieslingfrucht ins Glas bringt. Gutes Lagerpotenzial inklusive.

 

Das ist ganz klar Zwei-Trauben-Niveau. Glückwunsch zum Aufstieg!"

 

gaultmillau.de/2016/weinerzeuger/weingut-schamari-muehle

 

 

 

CONCOURS International de LYON 2015

 

Kann Pinot Noir aus dem Rheingau bei einem internationalen Weinwettbewerb bestehen?

 

Jawoll, der Beweis ist angetreten, zwei GOLDMEDALLIEN aus Frankreich für die Schamari-Mühle.

 

www.concourslyon.com/resultats.php

 

Bitte bei "Pays" Allemagne eingeben und Suche (Rechercher) starten.

 

 

GAULT MILLAU 2015

 

In der Klasse der Ein-Trauben-Betriebe jetzt ganz vorn.

 

Zitat:

 

"Schon im Vorjahr gut, ist die aktuelle Kollektion ... noch etwas besser.

 

... die Rotweine ... sind vorzüglich und auf Zwei-Trauben-Niveau. "

 

 

Der 2012 POINOT NOIR "La Deésse" aus der Johannisberger Hölle erhielt 90 Punkte.

 

 

 

DER FEINSCHMECKER 2015

 

Zitat:

 

"Die Ursprünge dieses traumhaft gelegenen Weinguts reichen 600 Jahre zurück...

Erik Andersson junior hat mit dem aktuellen Jahrgang einige gute Weine vorgelegt. Schon die Einstiegsklasse macht hier Spaß..."

 

 

 

 

LANDESWEINPRÄMIERUNG 2014:

 

Sechs Goldmedallien wurden uns zugesprochen:

 

Vier mal für Pino Noir Rotweine des Jahrgangs 2012, und zwei für Rieslinge des Jahres 2013.

 

 

 

 

Im FALSTAFF Weinführer Deutschland 2014, sind zwei unserer Weine ganz weit vorne:

 

2011er Assmannshäuser Höllenberg 93 Punkte

2011er Johannisberger Hölle Scha-to-Marie 92 Punkte

 

www.falstaff.at/winzer/schamari-muehle-126327.html

 

 

 

 

 

DER FEINSCHMECKER Ausgabe Dez 2013

schreibt über unseren trockenen 2012er Schoppen (Nr.1):

 

Zitat:

"Dieser gelungene Liter-Riesling macht einfach Spaß: Würze und Frische, Schmelz und Balance, Trinkfreude auf hohem Niveau. Ein Preis-Genus-Verhältnis, das nur schwer zu toppen sein dürfte."

 

So wird er von Ulrich Sauter unter der Überschrift, "Unter Zehn Euro" als sein Favorit dieser Kategorie empfohlen.

 

 

 

 

 

 

 

LANDESWEINPRÄMIERUNG 2013:

 

"and the winner is":

 

2011 Scha-to Marie Pinot Noir Johannisberger Hölle

 

Er wurde bei der diesjährigen Landesweinprämierung Hessen in einer Finalprobe zum besten teilnehmenden Spätburgunder gekürt, und darf sich LANDESSIEGER 2013 nennen.

 

 

 

 

 

SPÄTBURGUNDER PREIS 2013

 

Im Rahmen der Regionalausscheidung Rheingau des Deutschen Spätburgunderpreises 2013, (Schamari-Mühle Platz 8) schreibt Mario Scheuermann:

 

ZITAT : "Rheingau auf Weltniveau

 

Der 2011er Jahrgang aus dem Rheingau muss sich vor keinem Burgunder verstecken.

 

Eins ist klar: Egal, ob wir im Rheingau den Sieger nehmen oder einen der anderen Weine aus den Top 10 dieser Region, sie alle spielen im Jahrgang 2011 auf Weltniveau - vor allem deshalb, weil sie nicht einfach nur große Pinot noirs sind sondern auch weil ihre Rheingauer Herkunft in der einen oder anderen Nuancierung immer klar erkennbar ist."